Ein Tag im LaPaDu

Industriefotografie im Ruhrgebiet

Am Tag nach der Photokina in Köln hatten wir uns zu einem Ausflug nach Duisburg entschieden – in den „LaPaDu“, den Landschaftspark Duisburg Nord. Hier ein kleiner Bericht dazu – und natürlich Fotos, die an dem Tag entstanden sind.

Zwischenhalt bei „Tiger & Turtle“

Auf dem Weg nach Duisburg gab es noch ein Highlight zu sehen. Auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe im Angerpark in Duisburg-Angerhausen steht  ein besonderes Kunstwerk. Es soll einer Achterbahn nachempfunden sein und ist begehbar – und zwar von zwei Seiten – denn über die große „Kurve“ die hoch in den Himmel ragt geht es nicht weiter. Ende 2011 wurde „Tiger & Turtle eröffnet. Mehr Infos dazu gibt es natürlich in Wikipedia zu lesen.

Hier ein paar fotografische Einblicke:

Auf zum Tagesziel

Dann ging es bald weiter zu unserem eigentlichen Ziel, dem „LaPaDu“. Zufällig fand genau an diesem Wochenende das „Street Food Festival“ statt und so war für ausreichend Essen und Trinken aus den verschiedensten Ländern gesorgt.

Wir liefen total begeistert durch den Hauptbereich des Landschaftsparks und machten die ersten Aufnahmen bei strahlend blauem Himmel. Vor ein paar Jahren hatten wir die Zeche Zollverein in Essen besucht und diese alten Industrieanlagen haben es uns angetan. Natürlich erklommen wir auch den fast 60 Meter hohen Förderturm – und mir wurde wieder klar, dass meine Höhenangst wohl noch nicht so ganz weg ist. Aber die Aussicht da oben ist einfach grandios und wir blieben einige Zeit dort und machten in die verschiedenen Himmelsrichtungen Bilder.

Dann war natürlich noch gemütlich hinsetzen und Essen angesagt. Und so gestärkt ging es wieder los bis zur blauen Stunde. Jetzt wurde das Stativ ausgepackt und wir suchten verschiedene Standpunkte aus und machten einige Langzeitbelichtungen. So schön wie das Wetter über den Tag war, abends wurde es doch etwas kühl und wir mussten irgendwann den Rückzug antreten, da uns die Finger fast einfroren. Final lässt sich sagen, dass es uns hier sehr gut gefallen hat und falls wir mal wieder in diese Ecke von Deutschland kommen, würde ich gerne noch einmal einen Besuch einplanen.

Euch jetzt viel Spaß mit den Fotos. Und wer mehr über den „LaPaDu“ und die Angebote dort lesen möchte – klickt mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.