Foto-Zwangspause

Wenn man nicht so darf wie man will

Mittlerweile gibt es seit vielen Wochen fast nur ein Thema – und zwar auf dem gesamten Planeten:
Corona
Dieser Virus beherrscht unser Leben, das sich innerhalb kürzester Zeit für den Großteil von uns komplett geändert hat.
Ich möchte euch hier ein paar Gedanken von mir und auch ein paar schöne Momente übermitteln, und hoffe, dass euch die Bilder Freude bereiten!

Wie ist das Leben momentan

Wie geht es euch in dieser Krise? Für mich hatte sich zum Beginn im März erst einmal nicht so viel geändert. Ich habe schon in den Jahren zuvor sehr viel von daheim aus gearbeitet. Seit einigen Wochen ist aber nun auch mein Schatz zum Homeoffice gezwungen. Zum Glück hat jeder seinen eigenen Schreibtisch 🙂
Wir haben zum Glück auch den absoluten Luxus: große Wohnung, großer Garten, gleich hinter dem Haus die Felder und einen relativ großen Wald. So können wir sehr einfach an die frische Luft, Spaziergänge machen und Rad fahren.

Aber was passiert mit der Fotografie und der Kreativität? Auch wenn mittlerweile ein paar Lockerungen gemacht wurden – viele Menschen können und wollen sich verständlicherweise in dieser Zeit keine Fotos leisten. Da gibt es wichtigere Themen, um sein Geld zu investieren. Also habe ich im Bereich der Peoplefotografie gerade nichts zu tun.
Und was macht man dann? Wer mich kennt weiß, dass ich nicht nur Menschen fotografiere sondern auch so ziemlich alles, was mir sonst noch vor die Linse kommt.

Fotografie im direkten Umfeld

Ich bin momentan sehr viel im Garten und zu kurzen Waldspaziergängen unterwegs und so entstanden dort im April einige Fotos – es ist ja Frühling! Und die Natur interessiert sich nicht für so einen „komischen“ Virus, die macht jetzt auf bunt und Wachstum!

Deshalb kommt hier eine Auswahl meiner Blumen- und Tiere-im-Garten-Bilder:

Habt ihr auch einen Garten? Oder eine Balkon, auf dem ihr ein paar bunte Blümchen habt? Schaut euch doch mal um, wenn man die genau und in Ruhe hinschaut findet man einige Dinge, die man im Foto festhalten kann!

Mit dem Rad unterwegs

Auch bei unseren Radtouren ist mein Handy immer dabei. Anfang April machten wir eine kurze Tour ganz bei uns in der Nähe. Danach starteten wir nach langer Zeit kurzentschlossen noch unsere Drohne, um ein paar „Testflüge“  mit unserem Camper im Mittelpunkt zu machen. Hier ein paar Bilder, auf unserem YouTube-Kanal gibt es zum Camper sogar ein Video, das ihr über diesen Link findet.

Am Sonntag, dem 19.4.20, haben wir eine sehr lange Radtour gemacht, bei der einige tolle Aufnahmen entstanden sind, die ich euch auch gerne zeigen möchte:


Das soll es aber erst einmal gewesen sein mit den Fotos vom April. Je nachdem, was wir dann im Mai endlich wieder machen „dürfen“, werden wir sehen, über was ich euch berichten werde. 
Vielleicht kommen auch noch ein paar weitere „Radtourfotos“ mit dazu – lasst euch überraschen, passt auf euch auf und bleibt gesund!

Hier unser "Camper-Video" für euch:

2 thoughts on “Foto-Zwangspause

  1. Barbara Neider

    Heut hab ich endlich auch geschafft, den April Blog zu lesen. Einige der tollen Bilder kannte ich ja schon
    Aber so zusammengefasst kommt das wirklich super rüber!

  2. Heinz Schirdewahn

    Schaut super aus. Tolle Bilder und ein Bilderbuch Film von Euch Beiden und vom Camper!
    Wir genießen München und haben noch nie so viele Leute beim Picinick im Park gesehen…
    Unsere Flüge nach Israel wurden natürlich gecancelt. Die Israelis hats noch schlimmer mit Einschränkungen erwischt als uns – nur 100 m. dürfen sie sich zum Spazierengehen entfernen. Und Drohnen überwachen das auch noch.
    Da hat euere Drohne schon einen besseren Verwendungszweck. die Amper ist ja echt schön. Da müssen wir wieder mal hin.

    Liebe Grüße – und bald gehts sicher auch wieder in die Berge usw., wenn auch evtl. der Urlaub noch länger warten muss.

    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.