Fotowalk #17 – Tierpark Hellabrunn

Fotowalk im Tierpark

Sehr spontan machte ich an einem Freitag im Mai mit Fotofreundin Barbara einen Fotowalk im Tierpark Hellabrunn. Hier bekommt ihr einige meiner Lieblingsbilder zu sehen – viel Spaß!

Schon unglaublich: das letzte Mal war im im September 2016 mit meiner Nichte im Tierpark Hellabrunn.
Irgendwie hat es sich danach nicht mehr so ergeben, dann kam Corona – und in der Zeit wollte ich einfach nicht Wochen im Voraus planen müssen, wann ich dort hin gehe. Und so war wieder einige Zeit vergangen.
Mein Schatz und ich hatten uns ein großes Tele für die Fuji zugelegt und das wollte ich schon längst auch im Tierpark einsetzen – und am 20. Mai war es soweit!

Gemütlicher Ausflug

Es ist wirklich immer wieder schön, wenn man mit Gleichgesinnten unterwegs ist! Ich holte Barbara mit meinem Auto am Pasinger Bahnhof ab und gemeinsam fuhren wir bis zum Parkplatz direkt beim Tierpark. 

Kurz nach 10 Uhr waren wir am Isareingang und mussten an der Kasse nicht warten, so konnte es gleich losgehen.

Wir gingen erst einmal einfach nach rechts und kamen so zufällig genau rechtzeitig, um die Fütterung der Pelikane mitzuerleben. Weiter ging es zu den verschiedensten Tieren, bevor wir uns sehr lange in der tollen Vogelvoliere aufhielten. Diese mag ich besonders, denn es ist einfach spannend, wenn die Vögel direkt um einen herum sind, ohne dass ein Zaun oder Netz dazwischen ist. So entstanden einige ganz tolle Aufnahmen.

Gegen 13 Uhr bekamen wir dann Hunger und es ging zurück zum Eingang, wo wir uns auf die Terrasse des netten Mühlencafes setzten. 

Gut gestärkt ging es weiter. Bei den Flamingos gab es ein für mich neues großes Netz über der „Insel“, wir schauten zur Abkühlung im Aquarium vorbei und sahen sogar ganz kleine Clownsfische! Das Fotografieren durch die Scheiben der Becken ist allerdings nicht ganz einfach.

Natürlich schauten wir später noch bei „Otto“ vorbei, der kleine Elefant ist einfach zu niedlich! So verging die Zeit recht schnell – und irgendwann hinten in der Polarwelt stellte ich fest, dass es schon 17 Uhr war – und der Tierpark schließt um 18 Uhr. So machten wir uns recht zügig auf den Rückweg. 
Für euch habe ich hier einige meiner Lieblingsbilder zusammengestellt:

Ein kleines Fazit

Hier habe ich noch ein paar Infos für euch.
Auf dem Parkplatz gibt es mittlerweile einen Kassenautomaten, wir haben für den Tag 5 € gezahlt.
Der Eintritt liegt momentan bei 18 € für einen Erwachsenen. 

Natürlich haben auch wir eine etwas geteilte Meinung zum Thema „Tierpark“. Einige Tiere würden wir auch nie in so einen Park stecken, weil die Umgebung so gar nicht ihrem Lebensraum entspricht.

Ansonsten sehen wir es aber auch so, dass es sicher für einige Menschen die einzige Möglichkeit bleiben wird, sich über die wunderbare Tierwelt auf unserem Planeten zu informieren und dadurch zu lernen, dass es wichtig ist, alle Lebensräume zu schützen.

Der Tierpark Hellabrunn hat sehr viel Grün, die Kanäle der Isar fließen durch einige der Gehege. Und seit Ende Mai kann man auch die beiden Löwen in ihrem neuen Quartier besuchen – also werde ich wohl bald nochmal hin müssen, um von diesen stattlichen Tieren Fotos zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.