Sicily-Fashion

Mittwoch, der 30. März 2022: In der Früh ging mein Flieger Richtung Sizilien. Ulrike holte mich um kurz nach 11 Uhr am Flughafen ab. Noch kurz zum Corona-Test, den alle Ankommenden machen sollen, dann holten wir unseren Leihwagen ab und starteten Richtung Linguaglossa am Fuße des Ätna.
Nach einem kleinen Mittagessen planten wir unseren morgigen Shootingtag.

Shooting-Tag 1: Catania

Wir starteten den Tag mit einem kurzen Frühstück, dann fuhren wir Richtung Catania. Dort parkten wir in der Nähe der Altstadt, gingen den kurzen Weg zu einem netten Cafe, wo wir uns um 10 Uhr mit unserem Model Giorgia trafen.
Ulrike hatte sie schon vor einigen Wochen getroffen, um zu klären, ob sie Interesse hätte, uns im Juni als Workshop-Model zur Verfügung zu stehen. Und für die Vorbereitung in diesen Tagen für das „Pre-Shooting“. Denn wir wollten auf jeden Fall Fotos von Sizilien auf die Webseite von Ulrike bringen.
Ich besprach kurz die Outfits mit Giorgia, dann ging es los in die Gassen der Stadt. Wir fanden immer wieder schöne Ecken für schöne Fotos. Zwischendrin wechselte unser Model die Outfits, schließlich sollte es unterschiedliche Bilder geben. Am Ende spazierten wir noch kurz über den belebten Markt. Und dort waren wir mit Giorgia gleich die „Attraktion“. Die Händler freuten sich sehr, dass wir mit einer jungen, hübschen Dame an ihrem Stand Fotos machen wollten.
So hatte ich heute schon einiges an tollen Ergebnissen bekommen.

Shooting-Tag 2: An der Küste

Diesen Freitag konnten wir bei herrlichem Wetter gemütlich starten. Vormittags schauten wir noch durch die malerischen Gassen von Linguaglossa. Davon und von unseren weiteren Aktivitäten gibt es die Ergebnisse im nächsten Blog mit dem Thema „Sizilien Sightseeing“ zu sehen. 
Am frühen Nachmittag starteten Ulrike und ich in Richtung Küste. Bereits gestern hatten wir beide nach dem Catania-Shooting noch eine tolle Stelle für unsere „Beachwear“-Shootingpläne gefunden. 

Wir trafen uns vor Ort mit Giorgia. Heute war es unglaublich windig. Deshalb hatten wir tolle Wellen und auch die Lichtstimmung mit den Wolken war einfach grandios. Andererseits mussten wir natürlich ziemlich aufpassen bei den Sets, die wir auf den Felsen fotografierten, damit nichts passiert. Sicherheit geht bei den Shootings natürlich immer vor!
Giorgia hatte einige Outfits mit dabei, die wir im Laufe des Shootings wechselten und so an verschiedenen Stellen tolle Aufnahmen machen konnten.
Es gab einiges an spektakulären Wellen – eine davon schaffte es ziemlich hoch auf die Klippe, wo ich gerade fotografierte – und die arme Giorgia bekam das Wasser ab! Passiert ist nichts und dank der Sonne war alles schnell trocken. Nur das Make-Up von unserem Model musste kurz aufgefrischt werden.
Nach diesem tollen Shooting saßen wir noch im Nachbarort in einem netten Restaurant zur Nachbesprechung bei einem Aperol Spriz, bevor es wieder zurück ging.

Shooting-Tag 3: Am Ätna

Nach einem tollen Wochenende, das Ulrike und ich an diversen Stellen an der Küste, in schönen Dörfern und allgemein mit Sightseeing verbracht hatten, war am Dienstag das letzte Shooting geplant. 
Heute sollte es zum Ätna gehen. Morgens hatten wir noch einen wolkenfreien Himmel, leider änderte sich das später. Giorgia kam am frühen Nachmittag mit ihrer Mutter aus Catania zu uns nach Linguaglossa. Gemeinsam fuhren wir dann mit unserem Mietwagen weiter den Vulkan hoch. 
Wir fanden eine Stelle, wo wir die ersten Aufnahmen in der Sonne machten, dann ging es ein Stück weiter. Hier zogen die Wolken immer mehr zu und es wurde deutlich kälter. 
Giorgia war aber so tapfer und zog trotzdem noch einmal ein dünnes Abendkleid an, dann beschloss ich aber, dass es bei der Kälte wenig Sinn machen würde, noch mit „leichten“ Outfits zu shooten.
Also fuhren wir wieder ein Stück weiter – und kamen an eine Stelle im Birkenwald, die ich schon von meiner Reise mit Ulla Lohmann im November (hier der Link zum Bericht dazu) kannte! Also schnell auf den Parkplatz und mit den Kameras los. 
Und es war einfach magisch! Die weißen Birken, der schwarze Lavasand – und dazu der mystische Nebel! Wir waren total begeistert von der Stimmung und so entstanden auch an diesem letzten Shootingtag einige unglaublich tolle Bilder!

Behind the Scenes

Nachdem ich euch hier einige meiner Lieblingsbilder der drei Shooting-Tage gezeigt habe, möchte ich euch noch einen Einblick in das „Drumherum“ geben! 
Es war unglaublich praktisch, dass Ulrike so viel Fotos machen konnte – denn für mich ist es einfach auch wichtig, dass ich zeigen kann, wo wir unterwegs waren und wie es neben den entstandenen Fotos ausgesehen hat.
Dann mal viel Spaß mit den Bildern!

Fazit

Seit meinem Besuch auf Sizilien im November 2021 bin ich begeistert von dieser Insel. Und nachdem ich mit meiner Freundin Ulrike auch eine wunderbare „Reiseleitung“ habe (sie spricht auch sehr gut italienisch), war klar, dass auch diese Reise wieder toll wird.

Wie geplant konnten ich bei dieser Reise tolle Mode-Aufnahmen machen, von denen eine Auswahl auf der Webseite von Ulrike gelandet ist und mit denen wir unsere gemeinsame Fotoreise im Juni bewerben.
Schaut doch gerne mal vorbei, vielleicht ist das ja was für euch oder ihr kennt jemanden, für den die Reise interessant wäre, den Link zur Reise seht ihr weiter unten.

Ulrike bietet übrigens auch noch einige andere Reisen auf die Insel an. Da sie nun seit über einem Jahr hier ansässig ist und sehr viele wunderbare Dörfer und Städte besucht hat, kann sie euch sehr viel von dieser wunderbaren Insel zeigen, schaut euch einfach auf ihrer Webseite etwas um.
Und falls ihr noch Fragen habt – meldet euch einfach bei mir oder Ulrike!

Dein Weg zu einem tollen Reise- und Fotoerlebnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.