Unterwegs in München

Natur und Graffitis in München

Anfang Mai wurden die Ausgangsbeschränkungen in München gelockert – und wir waren wieder zu kleineren Touren mit unserem Campervan unterwegs. 
In diesem Blog möchte ich von unserem kleinen Ausflug in die Bayerische Hauptstadt berichten.

Im Nymphenburger Schlosspark

Wir starteten unseren Tagesausflug mit einem kleinen Spaziergang im Nymphenburger Schlosspark. Es war ziemlich was los, trotzdem hat es mit dem Abstand halten gut funktioniert.

Mit im Fotogepäck war heute unser 100-400er Teleobjektiv, denn wir hofften auf tolle Tierbegegnungen. Was auch so war – auch wenn leider weder der berühmte Kauz „Kasimir“ noch der Eisvogel zu finden waren.

Dafür trafen wir aber auch einige süße „Flauschbälle“, die Kücken von Nonnengänsen. Und plötzlich waren auf einer der Wiesen sogar zwei Rehe, die gemütlich vor sich hin grasten und sich nicht stören ließen. Sie waren es wahrscheinlich noch gewohnt, dass in den letzten Wochen kein Mensch hier unterwegs war.

Hier für euch ein kleiner Rundblick durch den Schlosspark:

Im „Werksviertel“ unterwegs

Nach unserem Spaziergang in der Natur ging es quer durch die Baustellen von München weiter bis zum Ostbahnhof ins „Werksviertel“. Früher gab es hier unter anderem ein uriges Fotostudio vom Fotografen Zoli Egry, in dem ich einige Shootings gemacht hatte und öfter zu Fotografentreffen war. Bis Anfang 2018 alles dem Erdboden gleich gemacht wurde… Auch heute ist an dieser Stelle noch eine sehr tiefe Baugrube.

Drumherum hat sich aber einiges getan: Viele ganz besondere Bürogebäude sind entstanden. Und was uns am besten gefallen hat: Der „Containerpark“. Hier sind viele kleine Geschäfte untergebracht, auch kleine „Restaurants“. Und wir finden, dass sich alles sehr harmonisch in ein modernes Gesamtbild einfügt.

Nachdem wir einen kurzen „American Cheesecake“-Stopp eingelegt hatten ging es noch in den „hinteren“ Bereich des Geländes, wo schon früher viele Graffittis gesprüht wurden. Und auch heute sahen wir tolle Arbeiten, die ich zum Großteil mit meinem Huawei Mate20Pro im Bild festhielt.

Auch das „Hi Sky“-Riesenrad wurde natürlich fotografiert. Allerdings halt nur von unten, denn es darf weiterhin nicht benutzt werden.

Jetzt habe ich hier aber für euch noch einige Fotos von dieser spannenden Ecke von München:

Damit möchte ich diesen Bericht abschließen und wünsche euch einen guten Start in den Monat Juni!
Mal sehen, von welchem Erlebnis ich euch da berichten werde!

Übrigens:
Wer was von unserem ersten Ausflug mit unserem „Roadee“ lesen möchte, findet diesen auf meiner privaten Fotoseite der Picturehunters über diesen Link: „Roadee’s erster Ausflug“

Dort habe ich im Februar 2020 den neuen Bereich eingerichtet, in dem ich zukünftig von unseren Touren und Urlauben berichten möchte.

One thought on “Unterwegs in München

  1. Barbara Neider

    so viele tolle Eindrücke an einem einzigen Tag!
    Die Tierbilder sind super, vor allem, die Gans mit Seitenblick im Grünen.
    Und das Werksviertel war schon immer mega – auch da habt Ihr tolle Eindrücke mitgebracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.