Urlaubszeit

In diesem Jahr führt uns unsere August-Urlaubswoche erst nach Graz in Österreich und dann noch ins Berchtesgadener Land. Dabei sind einige tolle Bilder entstanden, die wir euch hier gerne zeigen möchten!

Unsere Tage in Graz

Los geht es am 4. August erstmal mit einigen Staus auf der Autobahn Richtung Salzburg. Später kommen wir aber sehr gut voran und landen bei herrlichstem Wetter in unserem netten Hotel in Graz. Kurz eingecheckt, dann gehen wir zu Fuß in die Altstadt, die von hier aus recht schnell und gut zu erreichen ist. Wir schauen uns ein bisschen um und essen in einer der netten Gassen zu Abend.

In den nächsten Tagen geht es in eine nette „Klamm“, was bei der Hitze sehr erholsam ist. Für uns Bayern, die ja die Höllental-, Partnach- und einige andere Klammen haben ist diese natürlich nicht vergleichbar. Am nächsten Tag fahren wir kurz über die Grenze zu einem kleinen Abstecher nach Slowenien, wo es auch sehr schön und grün ist. Und es gibt viele Weinberge in dieser Gegend. Ein weiteres Highlight ist die recht kurze, aber steile und anstrengende Wanderung zur Burgruine Gösting bei Graz. Hier hat man eine grandiose Aussicht und die Burganlage ist noch sehr gut erhalten. Oben gibt es zwar keinen Strom, aber eine Brotzeit und was zu Trinken kann man trotzdem bekommen.

An unserem Abreisetag schauen wir kurz noch in einen anderen Bereich der Altstadt, da wir doch noch einmal Glück mit dem Wetter haben.

Richtung Berchtesgadener Land

Nach den Tagen in und um Graz geht es zurück Richtung Deutschland, unser zweites Ziel ist ein Hotel in Bad Reichenhall. Von dort aus geht es an einem grandios tollen Sonnentag – der allerdings auch sehr heiß ist – an den Königssee. Was ich schon sehr lange mal machen wollte, nun ist es soweit und wir sind beide von der Landschaft absolut überwältigt. Wenn da nur nicht die gefühlt Millionen von Touristen wären… Aber ich glaube, leer bekommt man den See und seine schöne Umgebung nur bei Schneesturm und in der Nacht.

Wir wandern die schöne Strecke bis zum Röthbach-Wasserfall, der mit einer Fallhöhe von 470 Metern der höchste in Deutschland ist. Beworben wird er irgendwie nicht sehr auffällig. Als wir nach unserer Talwanderung hinkommen, ist klar, dass wir durch den Wald ganz schön steil klettern müssen, einen Wanderweg gibt es hier irgendwie nicht mehr. Man muss trittsicher sein und gut aufpassen – doch der Blick direkt hoch zum Wasserfall ist toll. Wegen der langen Trockenheit ist leider nicht viel Wasser da, aber uns gefällt es hier und wir bleiben einige Zeit an dieser kühlen Stelle.

Der letzte Tag in Bad Reichenhall ist leider total verregnet. Aber wir nutzen die Zeit für einen Kinobesuch in dem nostalgischem Park-Kino. Am Tag unserer Abreise geht es noch kurz nach Berchtesgaden ins Salzbergwerk. Ich hatte die Karten schon einige Zeit vorher online gekauft. Aber trotz Samstag und schlechtem Wetter ist überhaupt nichts los und wir hätten gar nicht lange warten müssen. Kann man aber nicht wissen.

Die Führung ist wirklich schön und interessant. Fotografieren darf man leider nicht, aber die Eindrücke dieser riesigen Anlage im Berg bleiben im Kopf. Und ein „Rutschbild“ habe ich uns als braver Touri natürlich auch gekauft zur Erinnerung.

Man sieht mal wieder: Wir müssen gar nicht weit weg fliegen, um schöne Landschaften und Ruhe zu finden. Denn es gibt sie noch, die ruhigen Ecken in unserer Nähe mit wunderbarer Natur, schönen Wanderstrecken und ganz viel zu sehen.

Wer ein paar mehr Infos, auch zu unseren Hotels, haben möchte, kann mich gerne anschreiben!

Quellenangaben:
– Burgruine Gösting, Graz: Wikipedia
– Königssee: eigene Webseite
– Röthbach-Wasserfall: Tourismusseite Berchtesgaden
– Salzbergwerk Berchtesgaden: eigene Webseite

#graz #ausflugsziele #österreich #austria #berchtesgaden #königssee #bayern #bavaria #sommer #summertime

2 thoughts on “Urlaubszeit

  1. so ein „Rutschbild“ habe ich auch 🙂 und der Königssee ist doch immer wieder schön…
    Liebe Grüße – inzwischen aus USA, Oregon – Monika

  2. Heinz und Nele

    Graz ist ja heftig widersprüchlich: Altes und Neues und was Aufgeblasenes – mitten in der Altstadt! Gut eingefangen!

    Wunderschöne Bilder aus dem Berchtesgadener Land! Sollte ich mal Bilder brauchen, melde ich mich bei Dir, Andrea!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.