Becke-Vernissage

40 Jahre Fotografie – Besuch auf einer Vernissage

Der bekannte Fotograf Herbert Becke hat eine neue Fotoausstellung. Herbert, von allen „Der Becke“ genannt, feiert sein 40jähriges Fotojubiläum und läd ein, einige seiner Werke im Rathaus in Unterschleißheim zu besichtigen. Am vergangenen Dienstag war die Vernissage.

Da ich Herbert nun auch schon ein paar Jahre kenne, war es für mich ganz klar, dass ich am 16. Februar abends auf die Vernissage gehen würde. Ganz besonders, da das Foto, das unsere gemeinsame Fotografengeschichte begleitet, in Großformat in der Süddeutschen abgedruckt war.

Ich machte mich nach der Büroarbeit auf den Weg nach Unterschleißheim und war auch schon kurz nach 18 Uhr dort. So konnte ich mich noch ein bisschen mit Herbert, seiner Frau und seinem Sohn unterhalten und schon die ersten Werke bestaunen. Einige kannte ich von anderen Ausstellungen, einige waren aber auch neu für mich. Ich machte die ersten Fotos zum Testen des Lichts und sprach mit ein paar Gästen.

Kurz nach 19 Uhr begrüßte dann der erste Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim, Herr Christoph Böck, die zahlreich erschienenen Gäste. Nach dieser Einstiegsrede gab es noch ein Interview zwischen Herbert Becke und dem Fotojournalisten Heiner Henninges. Dabei wurden einige ausgewählte Aufnahmen genau unter die Lupe genommen bzw. die dazugehörigen Geschichten erzählt. Und das war sehr kurzweilig und interessant. Man hört Herbert immer wieder gerne zu, wenn er aus seiner langjährigen Fotoerfahrung erzählt und man ein paar Informationen zu seinen Bildern erhält.

Nach dieser Einführung gab es Getränke und kleine Knabbersachen und die Gäste bewunderten die Werke. Dazu gehörten Bühnen- und Theaterfotos genau so wie seine besonderen Projekte „bodenständige Bilder“ und die „andere Sicht“ auf München. Es ergaben sich interessante Gespräche, die Presse war natürlich auch da. Und ein Besucher erzählte mir, dass er das Hundefoto (von mir!) in der SZ gesehen hätte und deshalb zur Ausstellung gekommen sei. Das ist dann schon mal sehr motivierend.

Und hier ein paar Aufnahmen des Abends:

Mehr Informationen zum Fotografen Herbert Becke auf seiner Webseite: www.derbecke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.