Südafrika – der zweite Teil

Unsere Reise geht weiter

Nach meinem ersten Teil vom Reisebericht zu unserem Südafrika-Urlaub, den ihr hier findet, kommt nun der zweite Teil. Wir haben Wale gesehen und nochmal ganz viele andere Tiere. Und am letzten Urlaubstag sind wir sogar noch auf den Tafelberg gewandert. Viel Spaß beim Lesen und mit den Fotos!

Woche drei

Wir starten mit einer Wanderung in den Wolken im Robberg-Reservat. In Mosselbay haben wir tolles Wetter und sind einige Kilometer an der Küste unterwegs. Wir fahren nach Agulhas, dem südlichsten Punkt des Kontinents. Hier treffen der Indische und Atlantische Ozean aufeinander. Im Naturschutzgebiet De Hoop sehen wir dann die ersten Wale! Leider nur aus der Ferne, aber immerhin. Dann geht es in Richtung Hermanus, der „Hochburg“ der Walsichtungen. Und tatsächlich sehen wir sogar von der Küste aus einige der großen Tiere sehr nah an den Felsen. Wir machen eine tolle Wanderung hoch über Hermanus und sind dort ganz alleine unterwegs.

Die letzte Urlaubswoche

In dieser Woche geht es weiter zurück in Richtung Kapstadt. Wir übernachten allerdings erst noch einmal in Simon’s Town, schauen am späten Nachmittag noch zu den Pinguinen. Ja, richtig gelesen: in diesem heißen Land leben Pinguine. Und hier gibt es auch wieder die netten Klippschliefer, die unglaublich süße Babys haben.
Bevor es zurück nach Camps Bay geht statten wir dem Nationalpark am Süd-Westlichsten Ende des Landes, „Cape of Good Hope“, noch einen Besuch ab. Mit gefühlten tausenden von anderen Touristen. Da ist es wirklich nicht leicht mal eine Ecke zu finden, wo man seine Ruhe hat.
Am nächsten Tag wandern wir bei ziemlicher Hitze auf den Lionshead. Das verlangt mir mit meiner Höhenangst wirklich einiges ab… Wir statten natürlich auch noch der Waterfront von Capetown einen Besuch ab, schauen uns das farbenfrohe Stadtviertel Bo Kaap an. Sogar am letzten Urlaubstag wandern wir noch einmal. Erst nur ein Stückchen, dann entschließen wir uns aber, den gut machbaren, aber ziemlich anstrengenden Weg hoch zum Tafelberg zu wandern. Oben angekommen bin ich ziemlich k.o., aber auch glücklich.

Das war er also – unser schöner, langer Urlaub in Südafrika! Wir hatten wirklich eine tolle Zeit, das Wetter hat die meiste Zeit mitgespielt. Unsere Unterkünfte waren alle schön, stellenweise auch so schön, dass wir dort gerne länger geblieben wären. Falls jetzt der ein oder andere von euch Lust auf dieses Land bekommen hat – schreibt mir gerne eine Mail, vielleicht können wir euch ja ein paar Tipps geben.

Und hier ist noch einmal der Link zum ersten Teil unserer Reise!

One thought on “Südafrika – der zweite Teil

  1. Michael und Sandra Westermayer

    Ganz tolle Fotos, ich beneide euch.
    Wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnacht, ein paar erholsame Tage und ein glückreiches neues Jahr.
    Michael und Sandra

Schreibe einen Kommentar zu Michael und Sandra Westermayer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.